Startseite Sehenswertes Historie Reiseinfos Kulturreise  

Sehenswertes

Kreschatik
Andreashang / Andreaskirche
Sophienkathedrale
Michaelskloster
Wladimirhügel
Das Goldene Tor
Wladimirkathedrale
Kiewer Hölenkloster / Petscherska Lawra
Marienpalast
Parks in Kiew
Haus mit Chimären
Platz der Unabhängigkeit
Memorialkomplex
Pirogowo
Kreschatik
Was in Moskau die Twerskaja oder In St.Petersburg der Nevsky Prospekt, das ist für die Kiewer der knapp 2 km lange Kreschatik mit dem Unabhängigkeitsplatz. Kreschatik – das ist das Symbol von Kiew und die wichtigste Hauptstraße. Der Boulevard ist 1,2 km lang und teilweise bis 100 Meter breit. Hier findet man die unterschiedlichsten Geschäfte, zahlreiche Cafe´s und Restaurants. Das Motto ist sehen und gesehen werden. Was einem Ausländer sofort auffällt ist, dass die Kiewer, besonders die Frauen, viel Wert auf ihr Äußeres legen. Aber das ist so in Osteuropa. Aussicht Kiew
Architektur auf dem Kreschtik
Für uns ist es ungewohnt – aber die osteuropäischen Frauen ziehen sich gerne sehr weiblich an. Da wird gerne schon mal etwas mehr Bein gezeigt. Obwohl Kiew bereits über 1500 Jahre alt ist, muss man an dieser Stelle hinzufügen, dass der beliebte Kreschatik gar nicht mal so alt ist. Denn noch vor 100-150 Jahre stand hier ein dichter Wald. Erst Anfang des 19. Jahrhunderts wurde in dem bewaldeten Tal ein Straßennetz gebaut. So entwickelte sich der Stadtkern von Kiew, der die drei Stadtteile Petschersk, Lipki und die Obere Stadt bis heute verbindet.
Auf dem Kreschatik, der sich vom Europäischen Platz bis zum Schewtschenko-Boulevard hinzieht, herrscht immer Buntes Treiben. Mann flaniert, bummelt oder man ruht sich auf den zahlreichen Bänken unter den schattenspendenden Kastanienbäumen aus. In Kiew, besonders in der Innenstadt ist sehr sauber. Hier und da sieht man kleine Stände mit Zigaretten- oder Getränkeverkauf. Bettler sind auf dem Kreschatik fast nicht anzutreffen. Architektur auf dem Kreschtik
Band spielt auf dem Kreschatik
Am Wochenende ist die 6-spurige Straße für den Kiewer Verkehr gesperrt und es entsteht eine volksfestartige Stimmung. Alt und Jung, Hauptstadtbewohner und Gäste – alle strömen zu diesem beliebten Ort. Zahlreiche Künstler, Musiker Verkäufer und Jugendliche, die ihr Können mit zahlreichen Kunststücken unter Beweis stellen – jetzt haben alle viel Platz. Aber nehmen Sie sich vor den schnell angerast kommenden Inlineskatern in Acht. Diese sind in Kiew gut vertreten, wie etwa in Amsterdam die Fahrradfahrer.
Der Unabhängigkeitsplatz, in der Mitte des Kreschatik ist beeindruckend. Die vielen Menschen, das friedliche Fest zum 1. Mai. Die wunderbare Atmosphäre habe ich richtig genossen. Das, in der Sonne glänzende Monument der Unabhängigkeit, der Blick auf den Bogen der Völkerfreundschaft hielten mich an dem Platz, so das ich das fröhliche Treiben genießen konnte. Kreschatik - Die Hauptschlagader der Stadt

Lesen Sie mehr über die Andreaskirche

Copyright © 2009 kiew-info.de    | Kiew / Ukraine | Sitemap | Impressum