Die ersten Eindrücke in Kiew - was erwartet mich?

Bereits auf der Fahrt zum Hotel...

...konnte ich feststellen, wie reich bepflanzt und grün Kiew ist.

In meinen Augen hat es sich wirklich bestätigt – obwohl eine Metropole mit fast drei Millionen Einwohnern, erinnert Kiew ein wenig an eine saubere Parklandschaft die bebaut wurde. Nach unserer Ankunft im Hotel hat Oleg mir mit der örtlichen Prepaidkarte für´s Handy ausgeholfen. So war ich immer erreichbar und konnte auch selbst sehr günstig telefonieren, selbst nach Deutschland. Glücklich und voller Tatekraft habe ich mein Zimmer im Express Hotel bezogen. Es war gerade früher Nachmittag, das Wetter war wunderbar sonnig und warm, so ging ich auf meine erste Entdeckungstour durch Kiew. Bei einer Stadtfahrt wollte ich mir den ersten Überblick über die Sehenswürdigkeiten verschaffen.

Um weitere positive Eindrücke zu sammeln machte ich nun einen ausgedehnten Spaziergang durch die Kiewer Innenstadt. Entlang dem Schewtschenko Boulevard sind zwei schöne Parks angelegt.

 

Der große botanische Garten mit dem ältesten Palmengewächs der Ukraine und daneben der Park Taras Schewtschenko. Hier genießt man das üppige Grün und die saubere Luft. Und von hier aus ist es nur ein Katzensprung bis zur berühmtesten Straße Kiews – Kreschatik. Auf der rechten Seite der achtspurigen Straße blühen im Mai die berühmten Kastanienalleen. Auf dieser Prachtstraße Kiews kann man wunderbar einkaufen, bummeln oder einfach spazieren gehen. Zahlreiche Cafes und Restaurants laden zum gemütlichen Verweilen ein...


Lesen Sie mehr über die Sehenswürdigkeiten von Kiew!