Praktische Informationen

Geldwechsel

Seit September 1996 ist Griwna die Landeswährung.

Wenn Sie nach Kiew reisen, dürfen Sie bis 1000 $ (bitte in € umrechnen) mitnehmen. Anschließend kann man das Geld in Banken und zahlreichen Wechselstuben, die in Kiew gut vertreten sind, wechseln. Bei vielen Bankautomaten kommt man selbst mit der EC-Karte (selbstverständlich auch mit der Kreditkarte) weiter. Die Gebühren sind akzeptabel. In vielen Hotels und Restaurants werden auch Kreditkarten angenommen.

“Hat man Geld gewechselt und will was aufregendes erleben, dann empfehle ich mit dem Sessellift von der Aussichtsplattform des Freundschaftsbogen über den Dnjepr zu flitzen. Für ca. 5 € sind Sie mit 80 km/h innerhalb von einer Minute auf der anderen Flussseite."

Einkaufen

Souvenirs können in Kiew fast überall kaufen. In Gotteshäusern, vor allem in der Sophienkathedrale habe ich schöne Sachen entdecken können. Natürlich darf auch der Andreashang, mit den vielen Ständen, hierbei nicht vergessen werden. Eine Stadtkarte von Kiew kann man an jedem Kiosk kaufen. Ansonsten flanieren sie einfach am Chreschatik entlang, gehen Sie anschließend in den Globus-Einkaufszentrum am Unabhängigkeitsplatz. So bekommen Sie einen Überblick über das Angebot für den gehobenen Mittelstand.

Ausgehen

In Kiew ist das Nachtleben sehr beliebt. Hier gibt es sehr viele Discos, Casinos und Unterhaltungsclubs. Zu empfehlen sind die Clubs Sky und Saxon Club. Zwar nicht grad günstig aber mit toller Musik und Atmosphäre. Ein Theaterbesuch sollte in Ihrem Kultur-Programm nicht fehlen. Das älteste Theater von Kiew wurde 1867 im Stil Neorenaissancestil gegründet und hat im Laufe der 144. Saisons zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Das Opern- und Balettrepertoire ist vielfältig. Neben Vielem anderen erlebt man hier die Klassiker „Nussknacker“, oder „Schwanensee“. Die Preise sind in Kiew verhältnismäßig günstig. Es ist empfehlenswert die Karten bereits im Vorverkauf bei einer der vielen Theaterkassen zu kaufen. So ist sichergestellt, dass man auch ein Platz für die gewünschte Vorstellung bekommt.

 

"Das Kiewer Nationale Opern- und Baletttheater „Taras Schewtschenko“ ist auch bei den Theaterliebhabern auch in Europa bekannt."

Gastronomie

Vom preiswerten Cafes bis zu teuren und exklusiven Restaurants – all das steht in Kiew in großer Auswahl zur Verfügung. Die Qualität der leckeren Speisen ist immer gut gewesen und alle besuchten Restaurants, Cafes und Selbstbedienungslokalen sahen ausnahmslos sauber aus. Neben der klassischen Ukrainischen Küche gibt es in Kiew auch viele multinationale Restaurants. Nicht zu übersehen war, dass Sushi sehr in Mode ist. Wenn Sie nach Kiew fahren, so wird Ihnen Ihre Reiseleiterin sicher nützliche Tipps und aktuelle Restaurantempfehlungen mitteilen. Hier schon mal ein paar, von mir ausgewählte Restaurants.

Ostannya Barykada

​Maidan Nesaleschnoski, 1, in Einkaufszentrum Globus 1. (Link zu: http://borysov.com.ua/en) Ein Restaurant zu Ehren der "Revolution der Würde" Hier hat der Küchencheff Dima Borisov ein interessant eingerichtetes Restaurant geschaffen, das Seinesgleichen in Kiew sucht. Übersetzt bedeutet der Namen - letzte Barrikade - und das ist Programm, denn über den Kuppeln brannten tatsächlich bis Februar 2014 die Barrikaden auf dem Maidan. Genießen Sie ausschließlich ukrainische Weine, sowie örtlich angebaute Zutaten in den köstlichen Gerichten.

Dwa Gusja oder Pusata Hata

​Im gesamten Stadtgebiet. Frisch zubereitete einheimische Küche und sehr preiswert dazu. Für ein komplettes Menü bezahlte ich lediglich 24,- Griwna.

Tsarskoe Selo

​Wul. Iwana Mazepy 42/1. Nicht ganz günstig ( außer Businesslunch bis ca. 16.00 )gehobene Küche nach Rezepten aus dem 18. Jahrhundert. Schöne Atmosphäre.

CCCP

​Wul. Iwana Mazepy 42/1. Wie Zarkoe Selo bis 2 Uhr geöffnet. Hier erleben Sie die vielseitige Küche der Völker der ehemaligen UdSSR. Erleben auch Sie die kulinarische Reise.

​Coffe Time

​Bolschaja Wasilkowskaja 4+17, Wladimirskaja 42A. Sehr leckeres Sushi für umgerechnet ca. 5,- € €, aromatischster Earl Grey, den ich je getrunken habe und ein frischer und aromatischer Mochito für 20,50 € €. War alles nicht teuer und habe mich im Cafe sehr wohl gefühlt.​

Mc Donald´s

​Sehr chaotisch, weil eine Riesenmenge an Gästen. Preise sind günstiger, als bei uns.

Metro

Kiewer Metro mit den drei übersichtlichen Linien ist das schnellste und zuverlässigste Transportmittel innerhalb der Stadt. Die Metro fährt von früh morgens und bis 24 Uhr abends. Viele Metrostationen sind sehr schön gestaltet und wie ich finde, gleichen manchmal einem schön verzierten Tempel.

 

"Das Fotografieren und Filmen ist im Prinzip überall erlaubt, ausgenommen Militäranlagen. In Museen und Kirchen ist es allerdings unterschiedlich. Ihre Reiseleiterin oder das Museums Personal werden Ihnen gerne Auskunft geben."

Internet

Das mobile Internet ist in Kiew zuverlässig und schnell. Klären Sie am besten ab, ob Sie in der Ukraine das mobile Internet kostenlos nutzen können, aber es gibt auch in fast allen gastronomischen Einrichtungen kostenloses WLAN. Gerne möchten ich Ihnen ein paar interessante Internetseiten mit Infos zu Kiew vorstellen. Lernen Sie die zahlreichen Facetten der Stadt u.a. hier: kyiv.cool oder ukrainianweek.com/

Trinkgeld

Wie überall wird das Trinkgeld hier gerne gesehen. Meiner Meinung nach sind 5-10 % des Endpreises angebracht.

Sprache

Kiew ist eine Metropole und die meisten jungen Kiewer sprechen gut englisch. Der Gast kann davon ausgehen, dass ihm freundlich und hilfsbereit geholfen wird. Ansonsten finden sich Russisch-Kundige Gäste sehr leicht zurecht, auch wenn sich im öffentlichen Leben die ukrainische Schrift durchsetzt. Da Sie, wie oben beschrieben in den meisten Cafe´s und Restaurants kostenloses WLAN haben, empfiehlt es sich eine APP runterzuladen und sich den digitalen Übersetzungsservice zu Nutze machen. Für die IPhone Besitzer unter Ihnen kann ich iTranslate empfehlen. Diese Übersetzer App hat einen integrierten Offline Modus.