Reiseinfos

Ein- und Ausreisebestimmungen

Besuchen Sie die Ukraine bis zu 90 Tage lang ohne Visum!

Ein Tourist kann bis zu 90 Tagen die Ukraine für sich entdecken, ohne sich um eine vorherige Erteilung des Visums kümmern zu müssen. Wobei eine wesentliche Voraussetzung für den EU-Bürger, sowie für Staatsangehörige der Schweiz wäre bei Einreise einen gültigen Reisepass vorzulegen. Dieser muss mind. einen Monat über das Ende des geplanten Aufenthalts hinaus gültig sein. Falls Kinder mit nur einem Elternteil einreisen, so muss beim Auswärtigen Amt geprüft werden, ob das zweite Elternteil dafür seine Einverständniserklärung nicht abgeben muss.


“Um stets aktuelle Detailinformationen zur Ukraine einsehen zu können empfehle ich einen Blick auf die Homepage des Auswärtigen Amtes"

Reisezeit

​Obwohl Kiew zu jederzeit schön ist, für einen Kultururlaub eignen sich am besten die wärmeren Monate. Mai ist wohl die beste Jahreszeit. Da können Sie die ganze Pracht der blühenden Kastanienbäume erleben. Der heißeste Monat ist der Juli. Im September beginnt die Theatersaison. Jetzt sind auch die Temperaturen wieder angenehm mild. Auch die Wintermonate haben ihren Reiz und man entgeht der Touristenwelle. Angenehm ist auch, dass aufgrund der trockenen Luft, die eisigen Temperaturen, die schon mal bis -20°C gehen können, als angenehm empfunden werden.

"Sollte das Wetter in Kiew mal nicht mitmachen, so dürfte trotzdem keine Langeweile aufkommen. In den sehr vielschichtigen Museen, mit historischen Artefakten vom 11. bis 20. Jahrh. kann man sich tagelang aufhalten. Für die Shoppingpausen samt einem Cappuccino eignen sich ideal die Einkaufszentren ZUM und Globus am Kreschatik. Oder Sie besuchen am frühen Abend ein orthodoxes Gottesdienst und tauchen ein in eine mystische Welt aus Ikonen, Gesängen und Weihrauch."

Uhrzeit

In Kiew angekommen, müssen Sie ihre Uhr eine Stunde vorstellen. Beachten Sie, dass die Sommerzeit, genau wie bei uns von Ende März bis Oktober geht.

Stromanschluss

In Ukraine ist die Netzspannung identisch mit unserer - sie beträgt 220 Volt. Auch um einen Netzadapter müssen Sie sich nicht kümmern.

Geldfragen

Ich empfehle das Geld nicht in Deutschland zu wechseln. Hier ist der Kurs meistens ungünstiger als in Kiew.

Im Allgemeinen ist Kiew derzeit (Stand Mai 2018) recht günstig. Das hat sicherlich mit dem Währungsverlust der Landeswährung Griwna zu tuen. Um stets auf dem aktuellen Stand zu sein, kann man sich u.a. auf dieser Seite über den Kurs informieren: umrechner-euro.de/umrechnung-griwna